zurück

 
16.05.2017
2. LRT U9 bis U19 2017: Bericht, Fotos und Ergebnisse aus Rendsburg

Zum ersten Mal wurden in der zweiten Rangliste nur Einzel gespielt. Dafür konnten U9er und U19er offen für dieses Turnier melden.

Am Samstag trafen sich dann die jüngeren Altersklassen (U9U13). Leider waren alle Altersklassen nicht voll besetzt,  da am gleichen Wochenende der U11-Cup in Mülheim mit SHBV-Beteiligung stattfand. Dadurch gab es im ME U9 leider gar keine Meldungen, aber immerhin drei Jungen. Hier darf zukünftig gerne mutiger gemeldet werden. Um den Kleinsten gerechter zu werden, wird eventuell zukünftig auf verkürztem Feld (Doppelaufschlaglinie = Auslinie).  Ranglistensieger wurde hier Phil Hantusch vom TSV Schwarzenbek.

Immerhin kamen noch 4 Mädchen und 6 Jungen in U11 in die Halle, so dass hier noch einige gute Spiele stattfanden. Am Ende haben sich dann Halima Rüdinger (1. SV Schleswig 06) und Thorben Klett (SV Henstedt-Ulzburg) durchgesetzt.

Kaum größer waren die Teilnehmerzahlen in U13. Aber immerhin kämpften hier 6 Mädchen und 7 Jungen um die begehrten und wichtigen Ranglistenpunkte.  Ganz oben auf's Treppchen schafften es nach allen Spielen dann Bodil Boy (BW Wittorf Neumünster) und Leif Lohse (BSV Kisdorf).

Nach 37 Spielen konnten wir dann nach erfolgter  Siegerehrung  die Halle verlassen und hatten so noch etwas vom (überwiegend) gutem Wetter.

Am Sonntag waren dann die Großen dran: In deutlich besser gefüllten Teilnehmerfeldern hieß es für die Altersklassen U15U19 auf Medaillenjagd zu gehen.
Außer im DE U19 -hier gab es 5 Meldungen- konnten alle Disziplinen im 16er Baum mit 10  12 Teilnehmern gespielt werden.

Im ME U15 setzte sich dabei Natalie Reimer (Preetzer TSV) durch und holte die Goldmedaille. In der selben Altersklasse wurde Peer Grünewald (PSV Eutin) Ranglistensieger bei den Jungen.

Gut besetzt war auch das ME U17. Hier gab es einige enge Spiele und die eine oder andere Überraschung. Am besten dabei abgeschnitten hat Julia Strehler (BW Wittorf Neumünster), die mit nur einem Satzverlust den 1. Platz erspielte. Ähnlich verhielt es sich auch bei den U17er Jungen. Auch hier gab es knappe Entscheidungen und nicht immer mit dem prognostizierten Ergebnis. Simon Ludwig (TSV Schwarzenbek) konnte hier souverän -ohne Satzverlust- seinen Setzplatz 1 bestätigen.

Bei 5 Meldungen im DE U19 hieß es Jede gegen Jede, wobei Benita Boy (BW Wittorf Neumünster) leider nach dem ersten Spiel aufgeben musste. Die verbliebenen 4 jungen Damen kämpften daraufhin unter sich um die besten Plätze. Dabei behielt Laura Dammann (1. BC Rendsburg) im entscheidenden Spiel knapp die Oberhand. Im HE U19 marschierte Roluf Schröder (TSV Ladelund) ungehindert und ohne Satzverlust an die Spitze.

Insgesamt konnte man feststellen, dass die Qualität der Spiele von Beginn an recht hoch war. Die Vorgabe, mit je maximal 12 Spieler/innen je Altersklasse zu spielen scheint richtig zu sein. Betrachtet man die Teilnehmerzahl insgesamt, war sicher noch -auch unter dem Gesichtspunkt, dass einige gute U11/U13 für den SHBV unterwegs waren- Luft nach oben. Hier wird er AfJ demnächst diskutieren, ob ggf. Änderungen Besserung bewirken.

Aus Vereinssicht waren die ersten Plätze recht gut verteilt, wobei je 2 von 11 möglichen Gewinnern von BW Wittorf Neumünster und vom TSV Schwarzenbek kommen.

An beiden Tagen fand außerdem noch die Wahl des/der Jugendsprecher/in statt. Hierfür stellte sich Carina Hingst aus Neumünster zur Wahl. Carina wurde -betrachtet man beide Tage als Ganzes - ohne Gegenstimme bei 11 Enthaltungen klar gewählt. Roluf Schröder konnte aus persönlichen Gründen nicht erneut kandidieren und scheidet damit aus dem Amt aus. An dieser Stelle einen herzlichen Dank für die von ihm geleistete Arbeit!

Zu guter Letzt auch an dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an den ausrichtenden Verein, 1. BC Rendsburg, für die hervorragend hergerichtete Halle und die gute Bewirtung seitens der Cafeteria und natürlich an Moritz Naß für eine erneut souveräne Turnierleitung.

Für den AfJ

Kai Oldhaver, SHBV-Jugendwart

 

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 2. LRT U9 bis U19 2017: Ergebnisse 
 2. LRT U9 bis U19 2017: Fotogalerie