zurück

 
10.08.2017
2. Sommercamp Bezirk Nord 2017: Bericht und Fotos aus Schleswig

Vom 23.-30.7.18 fand in Schleswig das 2. Sommercamp des SHBV-Bezirk Nord statt. Die  23 Teilnehmer, überwiegend Anfänger, erwartete eine abwechslungsreiche, intensive und anstrengende Trainingswoche. Leider gab es eine kurzfristige Absage, welche die Planung etwas durcheinander brachte und wodurch sich die Teilnehmerzahl schließlich auf 22 reduzierte.

Nachdem sich alle beim Begrüßungsgrillen am Sonntag Abend erstmals beschnuppern konnten, wurde das Vereinsheim, welches der 1. SV Schleswig 06 erfreulicher Weise dem Badmintonnachwuchs überlassen hatte, bezogen. Alternativ konnten auch Zelte auf dem Vereinsgelände aufgestellt werden. Der gastgebende Verein stellte mit 6 Teilnehmern auch den Hauptteil der Gruppe. 4 Kinder kamen vom TSV Westerland, 3 vom SSV Schafflund, je 2 vom TSV Langenhorn, TSV Nord Harrislee, TSV Munkbrarup und je eines vom TSV Glücksburg und VfL Eiche Idstedt-Neuberend. Neben drei U17er, fünf U15er und zehn Kindern der Altersklasse U13, waren sogar vier U11er dabei.

Am Montag startete die Trainingswoche dann um 7 Uhr mit dem täglichen Morgenlauf. Das Frühstück wurde anschließend im Gastraum des Sportheims eingenommen. Danach wurde in der fußläufigen Halle der Lornsenschule das Badmintontraining aufgenommen. Mit A-Trainer Patrick Meier und Roluf Schröder, der Ende August sein FSJ beim Olympiastützpunkt in Mülheim aufnimmt, starteten 2 hervorragende Trainer in die Campwoche. Bei Bedarf wurden die Coaches durch die Betreuer Sportphysiotherapeut Heiko Wolf und Sportwissenschaftler Torsten Lickfers, die sich auch um das drumherum kümmerten, unterstützt.

Die Gruppe hatte zunächst einen Talenttest zu absolvieren. Bei dem neben Sprungkraft, Schlagkraft, Beweglichkeit und Schnelligkeit auch die Gleichgewichtsfähigkeit getestet wurde. Anschließend wurden die Teilnehmer nach Leistungsvermögen eingeteilt. Es folgte eine Videoaufnahme der Laufwege im Vorderfeld, die am Abend gemeinsam analysiert und kommentiert wurden. Neben dem Morgenlauf hatten die Kids 3 tägliche Trainingseinheiten zu absolvieren.

Das Trainerteam wurde zur Wochenhalbzeit von Diplomtrainer Thomas Hustert und der ehemaligen Deutschen Meisterin Ina Voigt abgelöst. So konnten alle Kids von jedem der verschiedenen Coaches einiges mitnehmen. Zudem war erfreulicher Weise auch noch Landestrainer Sascha Plietzsch für 1 1/2 Tage vor Ort und sogar SHBV Präsident Helmut Meier schaute einen Tag vorbei. Die anspruchsvolle Trainingswoche wurde von einem phantastischen Tag im Freizeitpark Tolk Schau unterbrochen. Bei bestem Wetter hatten alle Kinder dort riesigen Spaß.

Insgesamt war es eine sehr erfüllte, harmonische und erfolgreiche Badmintontrainingswoche. Alle Teilnehmer konnten sich individuell verbessern und hatten gemeinsam viel Freude in der Halle und am Vereinsgelände. Der Teamgeist und der Zusammenhalt waren vorbildlich. Beim Abschlussturnier setzten sich Nele Junker, Jenna Kühn, Amelie Fink und Felix Wolf in ihren Gruppen durch. Eine Fortsetzung des Camps in 2018 auf Sylt ist fest geplant.

Bedanken möchte ich mich noch besonders bei Heike Paustian (für die Bemühungen um Unterkunft und Halle), der Familie Christophersen (für das Grillen) und dem gesamten 1. SV Schleswig 06, der als Ausrichter eingesprungen war und das Camp in diesem Jahr überhaupt erst möglich gemacht hat. Ein riesen Dankeschön auch noch an Brigitte Wolf, der eigentlichen Küchenchefin, die sich um das Essen und den Küchendienst kümmerte.

Torsten Lickfers, Bezirksjugendwart Nord

 

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 2. Sommercamp Bezirk Nord: Fotogalerie