zurück

 
02.07.2017
DBV-Leistungssport-Workshop 2017: Bericht aus Hannover

Sascha Plietzsch und Caren Geiss (beide AfL) vertraten den SHBV beim diesjährigen Leistungssport-Workshop in Hannover

Am vergangenen Wochenende fand vom 30.6. bis 2.7.2017 in Hannover der Leistungssportworkshop des Deutschen Badmintonverbandes statt. Mit insgesamt 54 Teilnehmern gab es so viele Anmeldungen wie noch nie und auch der Inhalt der 3 Tage war neu strukturiert. Badminton Deutschland macht sich seit einiger Zeit auf einen neuen Weg und die zahlreichen Vorträge, die Workshops, die Schulung zum Thema Herrendoppel durch den Bundesstützpunkttrainer dieser Disziplin Ingo Kindervater, sowie die gemeinsamen Abendessen in geselliger Runde trugen ihren Teil dazu bei, dass alle Teilnehmer inspiriert die Heimreisen antraten.

Chefbundestrainer Detlef Poste referierte über die Möglichkeiten, Badminton in Deutschland weiterzuentwickeln. Die Jugendbundestrainer Matthias Hütten und Dirk Nötzel berichteten über Themen  aus dem Jugendleistungssport. Der neue Bundestrainer Wissenschaft/Lehre Hannes Käsbauer stellte auf anschauliche Weise seinen Arbeitsbereich, die bisher erarbeiteten Projekte und die Planung für die Zukunft vor. Hier möchte der Dachverband mehr Wissen und Hilfestellungen für alle Verbände und Trainer zur Verfügung stellen, damit die Ausbildung von Anfang an, auf einen guten Weg gebracht werden kann. Der Sportdirektor Martin Kranitz stellte die Neuausrichtung der Deutschen Sporthilfe vor und diskutierte mit dem Teilnehmerkreis die geplante Leistungssportreform und die damit verbundenen neuen Kaderstrukturen. Ein großes Zeitfenster nahm auch die Vorstellung des aktuellen Standes des geplanten neuen Jugend-Wettkampfsystems ein. Dieses wird in Teilabschnitten bereits im Jahr 2018 mit der Verschiebung der Turniertermine beginnen. Es sollen dann partiell in 2019 die Ranglistenturniere deutschlandweit geöffnet werden. 2020 soll dann die komplette Umstrukturierung abgeschlossen werden und auf allen Ebenen laufen.

Nach ganz viel Theorie brachte der Praxisteil zum Thema Herrendoppel noch einmal viele Bilder in die Köpfe und am Sonntagmittag waren sich alle einig, dass dies ein gelungener Workshop war.

Der SHBV Ausschuss für Leistungssport, sowie das Präsidium des SHBV möchte die neuen Wege des DBV mitgehen und wird viel Arbeit und Energie in die Umsetzung der verschiedenen Inspirationen investieren.

Caren Geiss, AfL