zurück

 
13.09.2017
1. NDRT U13 und U15 2017: Bericht, Ergebnisse und Fotos aus Burg

Schleswig-Holsteiner Nachwuchsspieler präsentieren sich auf gutem Niveau: Alexandra und Katharina Riemann gewinnen Silber im MD U13, Natalie Reimer erspielt mit Ihrer Niedersächsischen Partnerin Bronze im MD U15.

Bereits am Freitag den 8.9.2017 machten sich die beiden Busse mit insgesamt 13 Spielern und 3 Betreuern auf den Weg nach Burg (SA). Um dem Chaos auf der A7 zu entgehen, ging es erst in Richtung Berlin und dann über Bundesstraßen Richtung Süden. In der wunderschönen Hansestadt Havelberg wurde beim "Italiener" zu Abend gegessen. Der kultur-interessierten Gruppe blieb der Besuch im benachbarten Dom leider versagt, da dieser bereits geschlossen war. So gab es nur ein Gruppenfoto mit den beiden "Domwächtern"... Mit gut gefüllten Bauch ging es auf die letzte Etappe zur Unterkunft (3 Ferienhäuser). Diese wurden dann auch zügig belegt und nach einer kurzen Besprechung ging es ins Bett.

Am nächsten Morgen klingelte zeitig der Wecker. Frühstücken, parallel einkaufen und dann ab zur Halle. Während Caren in die Auslosung verschwand, kümmerten Tjorven und Carina sich um die "Energieecke" und das Team bestehend aus Josse und Moritz (Jg 2007), Lukas (Jg 2006), Niklas, Bodil, Katharina und Alexandra (Jg 2005), Laures, Lucas, Jannik, Peter und Malte (Jg 2004) und Natalie (Jg 2003) wärmte sich intensiv gemeinsam auf.

Um 9.00 Uhr startete das Turnier mit den gemischten Doppeln. In der Altersklasse U13 konnte Alexandra Reimann mit ihrem Partner Matteo Schinzel (SA) das Halbfinale erreichen und belegte abschließend einen guten 4. Platz. Bodil Boy/Lukas Dukart wurden 10., Katharina Reimann/Niklas Wöhlbier erspielten den 13. Platz. In der Altersklasse U15 gingen Jannik Schlüter/Natalie Reiter und Lucas Nissen/Weronica Krawiecz (HH) an den Start. Nach jeweiligen Auftaktniederlagen traf man im Spiel um Platz 11 aufeinander. Nissen/Krawiecz entschieden die Partie in 2 Sätzen zu ihren Gunsten.

Als nächste Disziplin startete das Einzel. Da zahlreiche junge Jahrgänge (die geraden Jg) am Start waren, war hier mehr die "Erfahrung" im Fokus und fast alle Akteure machten ihre Sache richtig gut. Gegen Top-gesetzte Spieler konnten wir schon gut ärgern und unterlagen teilweise nur knapp. Das lässt sehr positiv in die Zukunft schauen. Vordere Platzierungen erreichten Alexandra Reimann mit dem 5. Platz und Katharina Reimann mit dem 8. Platz im DE U13, sowie Peter Grünewald mit Platz 7 im JE U17.

Damit war der 1. Turniertag bewältigt und alle hatten ordentlich an Energie eingebüßt. Zur Auffüllung der Energiereserven wurde beim Asiaten zu Abend gegessen und im Anschluss eine Nachbesprechung für den ersten Wettkampftag durchgeführt. Dann ging es zurück ins Quartier und alle fielen sehr sehr müde ins Bett.

Am Sonntagmorgen hieß es dann alle Sachen packen, lecker Frühstücken und wieder ab in die Halle. Mit den Doppel sollte die letzte Disziplin ausgespielt werden und man merkte schnell, dass die Nachbesprechung vom Vortag noch in den Köpfen präsent war. Die sehr gute Einstellung aller Akteure machte sich dann auch in den Platzierungen bemerkbar. Katharina und Alexandra Reimann spielten sich im DD U13 bis ins Finale und unterlagen dort nur knapp mit 17/21 19/21 der an 1 gesetzten Paarung Dreessen/Ermler (HH). Natalie Reiter konnte sich mit Partnerin Freese (NIS) extrem gegenüber dem ersten Turniertag steigern und wurde anschließend 3. im MD U15. Ebenfalls den Einzug ins Viertelfinale schaffte das U15 JD Jannik Schlüter/Lucas Nissen, welches das Turnier mit Platz 7 beendete.

Aufgrund der Lichtverhältnisse hatte sich das Turnier etwas in die Länge gezogen. 16.30 Uhr traten dann aber alle die Heimreise an.

Das 2. Ranglistenturnier dieser Altersklasse startet in 3 Wochen in Hamburg. Danach steht fest, wer die Qualifikation zur Deutschen Rangliste geschafft hat...

Caren Geiss, AfL

 

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 1. NDRT U13 und U15 2017: Ergebnisse 
 1. NDRT U13 und U15 2017: Fotogalerie