zurück

 
21.09.2017
1. NDRT U17 und U19 2017: Bericht und Ergebnisse aus Schwarzenbek

Am vergangenen Wochenende fand in Schwarzenbek die 1. NDRL U7 und U19 statt. Auf diesem Wege zuerst ein Dank an den TSV Schwarzenbek und vor allem an Jugendwart Moritz Naß für die gelungene Ausrichtung.

Im Jungeneinzel U17 konnten vier von fünf SHBV-Startern die erste Runde für sich entscheiden. Im Spiel des Tages musste sich Ole Beyer  gegen den späteren Finalisten Anton Groß (Setzplatz 3) aus Berlin erst in der Verlängerung des 3. Satzes geschlagen geben (21-8 /7-21/22-24). Die zweite Runde konnte dann leider nur noch Erik Bohnsack überstehen. Erik konnte anschließend im Viertelfinale auch noch den an Position 2 gesetzten Fabian Bebernitz in drei Sätzen niederringen (21-10 11-21 21-19). Im Halbfinale scheitere Erik ebenfalls an Anton Groß (19:21/20:22) und ließ dabei so viele Körner, das er im Spiel um Platz 3 Holger Herbst aus NIS in 3 Sätzen den Vortritt lassen musste.

Im Mädcheneinzel U17 hatte es  Julia Strehler in der 1. Runde mit der deutschen Vizemeisterin U13 Michelle Kanschik aus Berlin zu tun und unterlag der 2 Jahre jüngeren knapp in 3 Sätzen (21:19/19:21/14:21). Nach diesem hervorragenden Spiel konnte Julia bestenfalls noch Platz 9 erreichen und tat dies durch 2 Siege nacheinander gegen unsere Zwillinge Linea und Alina Kümmel. Somit standen im Mädcheneinzel U17 Platz 9, 10 und 11 zu Buche.

Im Jungendoppel U17 erreichten Simon Ludwig/Haitao Aye einen guten 5. Platz. 

Erik und Julia erspielten sich im Mixed U17 bei ihrem 1. gemeinsamen Auftritt Platz 6. In der gleichen Disziplin konnten Kjell Geiss/Alina Kümmel nach verlorenem 1. Spiel die folgenden gewinnen und beendeten das Turnier auf dem 9. Platz.

Das Mixed U19 endete mit Platz 6 für Sebastian Böhm mit Partnerin Börensen (HH) und Platz 7 für Jarne Vater/ Laura Dammann.

Im Jungendoppel U19 mussten sich Jarne Vater/Bjarne Reese nach verlorenem 1. Spiel mit Platz 6 zufrieden geben. Als junger Jahrgang gilt für beide wie für viele andere unserer Spieler, sich auf der 2. NDRL in 2 Wochen in Oststeinbek eine gute Ausgangsposition für das nächste Jahr zu schaffen.

Fazit:
Zwar wurden deutlich höher gesetzte Spieler immer wieder an den Rand einer Niederlage gebracht aber noch reicht es nicht ganz dazu diese Spiele auch zu gewinnen. Jedoch ist bei fast allen Spielern eine Steigerung im Vergleich zur neuen Saison zu erkennen.  Und das Setzplätze für die 1. Runde hilfreich sein können, ist nicht neu, hat aber immer noch seine Gültigkeit.

Abschließend bedanke ich mich bei den Trainern und den Eltern, die Snacks für die Spieler zubereitet haben. Das nächste Turnier findet vom 30.09. - 01.10.2017 in Oststeinbek statt.

Christian Bode

 

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 1. NDRT U17 und U19 2017: Ergebnisse