zurück

 
11.06.2017
Schiedsrichtergrundlehrgang 2017: Bericht aus Kiel

Erstmals gemischtes Ergebnis in der schriftlichen Prüfung

Sechs von zehn Teilnehmern passierten die Schmerzgrenze von 40 Punkte in der schriftlichen Prüfung des SR-Grundlehrgangs im Haus des Sports am 10. Juni 2017 in Kiel; nach den "Totalerfolgen" in den vergangenen Jahren diesmal ein leicht ernüchterndes Ergebnis.

An sich herrschten beste Bedingungen für einen umfassenden Prüfungserfolg. Bei einer überschaubaren Anzahl von Teilnehmern (von zwölf erschienen zehn), nicht zu hohen Temperaturen im Unterrichtsraum und einem illustren Dialogverfahren für das umfangsreiche Arbeitspensum hatte die Lehrgangsleitung wieder Top-Ergebnisse erwartet. Die Diskussionsfreudigkeit spiegelte aber nicht den gewünschten Kenntnisstand wider.

Frank und frei gaben die Kandidaten in der anfänglichen Vorstellungsrunde zum Besten, in der Regel "pflichtgemäß" auf Geheiß ihres Vereins zu erscheinen. Die ansonsten anstehenden Strafgebühren standen wohl im Hintergrund. Dies galt insbesondere für die Gruppe, die als Lehrgangsziel den Status "Regelkundiger" erreichen wollten.

Erfreulich dabei aber, dass zwei dieser Sportkameraden ihr Vorhaben nach oben ergänzten; mit Erfolg, denn schlussendlich erzielten sie mit die besten Punktzahlen.

Apropos Punkte. 40 von erreichbaren 48 Zählern mussten zu Buche stehen  bei einem Lehrgangsstoff, der detailliert die Regelkunde sich zur Brust nahm. Wie man dieses Basiswissen dann in die praktische Arbeit vor Ort mit dem "unbekannten Wesen" des SR-Zettels umsetzt, folgte anschließend in der Simulation eines Turnierablaufs.

Hier aber offenbarten sich die Klippen, die bei vier von zehn "Probanden" zum Scheitern führten. Was hat z. B. der SR bis zum Spielbeginn zu beachten und zu erledigen und wie ist ein vermeintlich zeitgleicher Fehler in der Aufschlagsituation zu behandeln. Sicherlich kein leichtes Unterfangen, aber Alltag im SR-Job.

Die im theoretischen und schriftlichen Teil der Ausbildung Erfolgreichen müssen nun am 09./10.09.2017 im "Praxistest" beweisen, wie das erworbene Wissen erfolgreich umgesetzt wird. Das Landesranglistenturnier ist gleichzeitig auch eine Möglichkeit für die SR, den erforderlichen Leistungsnachweis zu erbringen. Meldeschluss hierfür ist der 01.08.2017 über den Verein bei Thomas Wulf.

Dirk Kellermann, Mitglied im AfSR