zurück

 
15.10.2016
EM O35 2016: Bericht und Fotos aus Podcetrtek (SLO)

SHBV Akteure verpassen knapp EM-Podestplätze

Für die oben genannten Europameisterschaften der Altersklassen wurden vom Deutschen Badmintonverband insgesamt 7 Akteure des SHBV nominiert. Tiina Kähler, Petra Schlüter (beide BW Wittorf NMS), René Petche (TSV Mildstedt), Frank Schröder (NTSV Strand 08), Heike Bunn, Thomas Bunn und Michael Schneider (alle ATSV Stockelsdorf).

Der "Achte Akteur" Jonas Schröder vom NTSV Strand 08 vertrat die Farben des SHBV sehr gut als Physiotherapeut für die gesamte deutsche Mannschaft, die mit 158 Akteuren das zahlenmäßig größte Team stellte. Die Europameisterschaften hatten mit 1014 Teilnehmern ein bisher noch nie erreichtes Teilnehmerfeld zu verzeichnen.

Das Mixed Mews/Schröder musste am Sonntagmorgen gegen das englische Mixed Wood/Gillard antreten. Es entwickelte sich ein enges Match, das geprägt war von Nervosität. Den ersten Satz konnte das deutsche Duo noch mit 22:20 für sich entscheiden den zweiten mussten sie mit 15:21 abgeben. Im dritten Satz konnten sie leider ihre Führung beim Wechsel nicht ins Ziel retten und verloren denkbar knapp mit 19:21.

Im Doppel waren Frank und Ronald vor zwei Jahren bei der EM im Finale. Dieses Jahr an 3/4 gesetzt hatte das Duo die Hoffnung, wieder vorne mitzumischen. Das erste Spiel gewannen Ronald und Frank auch deutlich mit 21:11 und 21:7 gegen das finnische Doppel Salhoja/Tolonen. In der nächsten Runde wartete mit dem Doppel Eriksson (Finnland)/Gustafsson (Schweden) schon ein ganz anderes Kaliber. Denkbar knapp in drei Sätzen mit 21:16, 20:22 und 21:19 konnten sich Ronald und Frank durchsetzen und standen damit in der Runde der letzten Acht. Dort trafen Sie auf die schwedische Kombination Duvsund/Fischer. Leider fanden Ronald und Frank an dem Tag nie so richtig ins Spiel und mussten die Überlegenheit ihre Gegner mit 21:10 und 21:16 anerkennen. Allerdings sind die beiden Schweden am Ende auch Europameister geworden.

Die Teilnehmer des SHBV erreichten insgesamt siebenmal das Viertelfinale, konnten jedoch keines dieser Spiele für sich entscheiden. Das Viertelfinale erreichten im MX O35 Tiina Kähler/Henning Zanssen (SG Vechelde/Lengede), MX 40 Petra Schlüter/Rolf Theisinger (SG Dornheim), HD O45 Frank Schröder/Ronald Glaschke (BG Neuköln), MX O50 Thomas Bunn/Heike Bunn, HD O50 Thomas Bunn/Michael Schneider, HE O55 Michael Schneider und Heike Bunn im DE O55, die wohl am dichtesten an einem Podestplatz dran war. Sie verlor gegen die Französin Christine Nowakowski mit 13:21 21:17 und 17:21.

Das Turnier wurde vom Slowenischen Badmintonverband hervorragend ausgerichtet und wurde auch erstmals mit Live-Bildern ins Internet übertragen. Auf sechs von neun Feldern wurden täglich alle laufenden Spiele live auf YouTube gezeigt.

Michael Schneider, Frank Schröder

 

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 EM O35 2016: Fotogalerie